Vertragsverlängerung

09. Juni 2021

Simon Després bleibt bei den Eisbären

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

PENNY DEL-Champion hält Verteidiger in Berlin

Die Eisbären Berlin verlängern den Vertrag von Simon Després. Der Defensivspieler erhält einen neuen Kontrakt über die kommende Saison 2021/22 in der PENNY DEL.

Der Kanadier wechselte im Februar dieses Jahres während der Spielzeit 2020/21 zu den Eisbären und war in der Folge fester Bestandteil der Verteidigung des amtierenden Meisters der PENNY DEL. Der 29-jährige Erstrunden-Pick der Pittsburgh Penguins aus dem Jahr 2009 stand für die Berliner in der vergangenen Saison in 19 Hauptrunden- und allen neun Playoff-Partien auf dem Eis. In diesen Spielen sammelte er insgesamt vier Treffer und elf Torvorlagen.

„Ich freue mich über die Vertragsverlängerung mit den Eisbären Berlin. Ich bin begeistert, Teil dieser starken Mannschaft zu sein. Mein Ziel ist es, unseren Titel in der PENNY DEL zu verteidigen und ich bin gespannt auf die Spiele in der Champions Hockey League“, sagt Simon Després.

Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer: „Simon Després hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass er ein Top-Verteidiger ist. Er ist ein großer und stabiler Defensivspieler, mit starker Präsenz auf dem Eis. Er war ein wichtiger Teil unserer Mannschaft und hatte großen Anteil am Gewinn der Meisterschaft.“

Die Eisbären Berlin haben somit für die kommende Spielzeit 2021/22 bisher sieben Ausländerlizenzen vergeben und haben noch vier weitere zur Verfügung. Von insgesamt elf Lizenzinhabern dürfen pro Spiel neun zeitgleich auf dem Spielberichtsbogen aufgeführt und somit bei PENNY DEL Pflichtspielen eingesetzt werden.

Der Kader der Eisbären Berlin für die Saison 2021/22 (Stand: 09. Juni 2021)

Tor: Mathias Niederberger, Tobias Ancicka
Abwehr: Morgan Ellis, Kai Wissmann, Frank Hördler, Eric Mik, Jonas Müller, Simon Després, Nicholas B. Jensen, Constantin Braun
Angriff: Mark Zengerle, Parker Tuomie, Giovanni Fiore, Kevin Clark, Lukas Reichel, Haakon Hänelt, Sebastian Streu, Zach Boychuk, Marcel Noebels, Leo Pföderl, Matt White